Sheela

    Mal wieder so eine Geschichte, wie so oft ...
    Gesucht werden hundeerfahrende Menschen für Sheela.
    Sie ist ca. 5 Jahre alt benimmt sich aber wie ein Junghund.
    Erziehung was ist das ?
    Superverträglich mit kleinen und großen Menschen, halt ein reinrassiger Kampfschmuser.
    Wobei wir da schon genau mit dem Rätselraten loslegen können .....
    Angekündigt war sie mir als Bullterrier, nun ja das scheint sie nicht so wirklich zu sein.
    Sie ist seht aufgeweckt und geht offen auf alle Menschen zu.
    Problem ist ihre leider nur bedingte Verträglichkeit mit Hunden.
    Habe sie heute mal ein Stündchen getestet und ich denke das dieses Problem eine Übersprungshandlung ist.
    Sie hat großes freudiges Interesse an fremden Hunden , dann aber das Problem sich zu nähern ( weil sie es nicht kennt) und reagiert daraufhin mit einem Verschnappen. Sie ist aber auch in dieser Situation gut zu handhaben und mit etwas Übung glaube ich ist sie bald gut verträglich. Sie scheint gesund und fit zu sein ( Zähne blitzeweiß ).
    Sie hat viel Charme und ist ein kleiner Rohdiamant.




    Wer will so einer süße Maus ein gutes Zuhause geben ???

    Conny
    Das Leben von Hunden ist zu kurz. Das ist eigentlich ihr einziger Fehler.

    Danke :rolleyes:
    Wenn ich könnte ..... die hat sich heute ssooo gefreut mich zu sehen ( ok habe mich mit Leckerlies eingeschleimt ) als wenn sie mich schon ewig kennen würde.
    Manno alles Mist mit diesen Hunden in Berlin.
    Momentan werden sie wieder vermehrt wie Ratten im Kanal.
    Dann inseriert ( bei E-Bay Berlin ) , und oh Wunder das Vet.-amt steht vor der Tür .....
    Was dann passiert kannst Du dir denken.

    Kann manchmal garnicht mehr abschalten und schlafen ( ehrlich ). Bin ein Weichei ;(

    LG
    Conny
    Das Leben von Hunden ist zu kurz. Das ist eigentlich ihr einziger Fehler.





    Gestern war ich mit Sheela unterwegs in Wald und Flur.
    Sie kannte garnichts und war nur erstaunt was es außer einer Stadt noch alles gibt. Noch 2 Stunden habe ich sie auf einem überschaubaren Feld abgeleint und sie konnte machen was sie wollte. Sie konnte es kaum fassen und genoß die Freiheit sichtlich. Sie hat sich nie weiter als ca. 8 Meter
    entfernt und war immer im Augenkontakt mit mir. Dann stand aus dem "nichts" ein Dalmatinerrüde vor uns ..... Ich dachte nur bitte NEIN kein Streß jetzt und hatte schon meine Wurfkette in der Hand und wollte sie werfen. Was war, sie spielten wie die Irren miteinander. Der Dalmi war der Hase und sie die Jägerin. Sheela hat sich den Kopf vom Dalmi in der Rücken legen lassen und schlabberte danach ihm am Hals/ Ohren rum. Alles bestens geregelt bei den beiden. Sie hatten Spaß und ich auch.
    Auf der Rückfahrt pennte die Maus im Auto ein und ich hatte echt das Gefühl sie lächelte dabei :D .
    Dann gab es zur Belohnung 1 KG Blättermagen in ihrer Pflegestelle der innerhalb von 30 Sekunden inhaliert war und sie ging auf die Couch schlafen.
    Sie entwickelt sich immer mehr zum Positiven was ,das vieles beim Hund wieder in gute Bahnen gelenkt werden kann ( was der Mensch verkehrt gemacht hat ).

    Conny
    Das Leben von Hunden ist zu kurz. Das ist eigentlich ihr einziger Fehler.