Dänische Boerboels suchen ein Zuhause

      Dänische Boerboels suchen ein Zuhause

      Das dänische Gesetz zeigt Wirkung, es sind bereits jetzt einige Rüden und Hündinnen abzugeben.
      Wer die Möglichkeit hat einen Hund in Pflege oder als Endplatz aufzunehmen und dies auch möchte, meldet sich bitte!!!
      Die Hunde müssen Dänemark noch vor dem 01. Juli verlassen!!!
      Ja könnte man, wenn wir sonst keine Pflegeplätze finden, werden wir dies auch tun müssen...
      Uns wären aber private Pflegeplätze und natürlich Endstellen am liebsten.. klar wem nicht.. aber wenn es nicht anders geht, dann werden wir uns an die Tierheime wenden müssen..

      Vielleicht seit ihr alle so lieb und verteilt den Aufruf auf anderen Seiten, damit ein paar die Chance bekommen ein gutes Leben weiterzuführen..
      Der jüngste ist gerade mal 19 Monate alt!
      Gibt es auch eine ausführliche Liste der abzugebenen Hunde mit Foto und so.

      Dann kann ich das ausführlich verteilen aber einfach nur so wird sich da höchst-wahrscheinlich ehe keiner melden...
      Ich kenn das doch...

      Menschen brauchen auch was für die Augen und ein bisschen drumrum.

      Ist doch genau wie bei den Bewerbungen.
      Ohne Foto wird gleich wieder zurückgeschickt...

      LG,
      Britta
      Hallo,

      ich denke das man es mit den Tierheimen versuchen kann aber da bald Sommerferien sind sieht das eher schlecht aus.

      Wichtig wäre wirklich eine " Liste " mit Photos und deren Eigenschaften´( Charakter ...). Auch natürlich was für ein Platz in Frage kommt.

      Dann kann sich jeder hier diese Liste ausdrucken und sie z.B. bei den Tierärzten usw. aushängen.

      Die Vor und Endkontrollen kann jeweils der nächste von uns machen.

      Weiterhin denke ich muß jetzt Geld gesammelt werden um diesen Hunden zu helfen.

      Wer macht mit und macht was ?

      Liebe Grüße

      Conny

      Der Termin ist echt knapp .....
      Das Leben von Hunden ist zu kurz. Das ist eigentlich ihr einziger Fehler.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „caspermax“ ()

      ... ich werde auch einmal bei einer mir bekannten Hundetrainerin vom Canis anfragen, die einen guten Draht zum Tierschutz hat, ob sie ne Idee hat was man tun kann.

      Eine Liste mit Charaktereigenschaften und Fotos der Tiere wäre auf jeden Fall förderlich.
      Liebe Grüße
      Mirja

      Ich bin Multitasking-Experte, denn ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern :S :cursing: :thumbsup:
      ambberlin.um.dk/de/menu/%C3%9C…nde+Katzen+und+Frettchen/

      Hier der aktuelle Stand.

      Hunde die vor dem 01. Juli 2010 angeschafft worden, fallen nicht unter die Regelung des Nachweises der Herkunft/Rasse!! Als Nachweis reicht dann der Heimtierausweis. Das ist die Auskunft der dänischen Botschaft

      Personen, die Hunde der betreffenden Rassen vor dem 1. Juli 2010 angeschafft haben, müssen den Hund auf Straßen, Wegen, Fußwegen und Plätzen an einer maximal 2 m langen Leine führen. Der Hund muss einen sicher verschlossenen Maulkorb tragen.

      Somit ist eine Einreise weiterhin erlaubt, nur unter diesen Bestimmungen. Da sollte sich der liebe Herr Politiker aber das Gesetz nochmal durchlesen...

      Hilft das???

      Verflucht, ich habe mir gerade mit Mühe und Not mein Essen reingewürgt, weil ich etwas essen MUSSTE! Hoffe, es kommt nicht wieder raus!

      Einen zweiten Hund können wir leider nicht aufnehmen. Chico soll sich aufgrund seiner OP möglichst wenig bewegen. Das zweite Beinchen muss auch noch operiert werden, wieder mehrere Wochen einen kleinen, unausgelasteten, quirligen Hund ruhig halten.
      VERDAMMT NOCH MAL, WARUM GEBEN LEUTE IHRE HUNDE WEGEN SO ETWAS AB???? :mad: SETZEN DIE AUCH IHRE ALTEN ELTERN AUS ODER IHRE KINDER??? :bomb:
      Wir könnten folgende Hilfe anbieten:
      Norbert würde sich am Wochenende für Transporte von Hunden von Dänemark nach Deutschland bereitstellen. Vorausgesetzt, die wollen sich auch transportieren lassen! Manche BB sind ja echt eigen! Würde das evtl. mit Maulkorb gehen?
      Wir könnten morgen früh die Tierheime in der Umgebung anrufen, ob da evtl. Platz wäre.
      Ich arbeite in einem großen Konzern, der auch viele örtliche Tageszeitungen (NRW betreffend) herausbringt. Könnte versuchen, sobald wie möglich einen Termin bei unserem Chefredakteur zu bekommen, um die SCHEISS-SACHE publik zu machen, falls daran Interesse besteht. Vielleicht würden sich dann evtl. jemand melden, der bereit wäre, einen BB aufzunehmen.
      Sollte in Tierheimen nicht ausreichend Platz sein, könnte sich man ja überlegen, die Hunde in Tierpensionen unterzubringen und das evtl. durch Spenden zu finanzieren. Finanziell Bessergestellten dürfte es doch wohl nicht schwer fallen, bis zur Vermittlung des Tieres ein paar Euro für das Leben eines Exemplares dieser wundervollen Rasse zu erübrigen. Bei uns kostet ein Tag TP inkl. 3x Auslauf und Verpflegung 10 Euro pro Tag.

      TEILT UNS BITTE MIT, WIE WIR DEN BB HELFEN KÖNNEN!!!

      :boerboel: :boerboel: :boerboel:

      Norbert und Anne
      Wow, find ich mal richtig klasse eure Hilfsangebote! :)

      Nicht nur reden,hier wird auch geholfen! Super, das ist leider nicht oft der Fall.Meistens wird nur groß gelabert, aber nix passiert. Es gibt so viele "Internetexperten" - umso stolzer bin ich auf euch!

      Ich kann nicht viel tun, aber ich lass gerne ein Shirt nach Wahl pro vermittelten Boerboel springen. Mehr kann ich leider finanziell nicht.

      Möchte auch gerne ein Shirt!

      Hallo Meike,

      wir überlegen gerade, ob wir nicht endlich wieder zum soundsovielten Mal versuchen, das Zigarettenrauchen aufzugeben, wäre so viel gesünder, wir könnten unser Boerboelchen besser riechen (sooo lecker, ich könnte so reinbeißen) und einem anderen Boerboelchen dadurch bis zur Vermittlung einen Aufenthalt in einer Tierpension ermöglichen.

      So jetzt aber ab ins Bett! Der Wecker rappelt um 5.30 Uhr!

      Gute Nacht!

      Norbert und Anne
      Einen weiteren Hund bei mir geht wegen Caspers Gesundheit leider nicht ;(

      Da ich aber Zeit habe kann ich gerne andere Aufgaben erledigen........

      So wie es aber jetzt aussieht müßte doch keiner in DK seinen Hund abschaffen. Zumindest ist doch der Zeitdruck weg.

      Das es, auch aus Tierschutzgründen, mehr als schlecht ist einen Hund mit MK und 2 m Leine zu führen darüber müßen wir nicht reden.

      Aber jetzt sein Hund außer Landes bringen ...erinnert mich an die Zeit wo es in Berlin los ging.

      Conny
      Das Leben von Hunden ist zu kurz. Das ist eigentlich ihr einziger Fehler.

      Dringend!!! Eilt!!!

      Uns ist die Problematik leider immer noch nicht richtig bewusst! ?(

      Brauchen schnell weitere Informationen, warum und wie viele Boerboels betrifft das? Und warum? ?( ?(

      Sie könnten doch bei ihren Besitzern bleiben? ?( ?( ?(

      Ab 9 Uhr kann ich versuchen, bei der Sekretärin unseres Chefredakteurs einen Termin zu vereinbaren.

      Wie auch immer: Der "BB-Transporter" steht bereit! Boerboels: BITTE EINSTEIGEN!!!
      Vielen, vielen Dank für Eure Angebote - Ihr seid grossartig - alle miteinander...

      Ich habe für zwei der 4 eine Endstelle bestätigt bekommen, heute morgen...

      So jetzt bleiben also noch zwei

      1. Hündin 2,5 Jahre, sterilisiert, brindle - ganz ne süsse - aber leicht dominant, Zweithund Rüde kein Problem - keine kleinen Kinder da sie sehr agil ist. - Konsequente Führung aber welcher BB braucht die nicht...habe sie selbst gesehen und wenn Freya nicht so ne Zicke wäre, würd ich sie nehmen - aber das geht einfach nicht gut!

      2. Rüde 2 Jahre - und über ihn weiss ich immer noch nicht mehr.. und warte genauso wie ihr - leider - wenn ich schon hergebe, dann sollte ich es auch vernünftig machen und Infos rausgeben....


      @Meike
      ja so steht es auf der Botschaftsseite - nur -
      da steht leider nicht, wenn die Rasse und das Kaufdatum nicht definitiv nachgewiesen werden kann, dann hat eben die Polizei hier das Recht den Hund zu beschlagnahmen usw. usw. usw.....
      Das steht in der dänischen Ausführung des ganzen..
      Genauso wie da auch - leider - drinsteht, dass Züchter zwar 5 Jahre lang weiterzüchten dürfen, aber nur ins Ausland verkaufen dürfen und wenn sie nicht verkaufen können, die Welpen eingeschläfert werden müssen, nach einem best. Zeitraum

      @Norbert und Anne
      Jetzt betrifft es momentan noch 2 Boerboels.
      Warum abgegeben - Grund ohne Angabe - ich denke mal das die Besitzer sich die Anfeindungen nicht antun wollen und/oder sie einfach keine Lust haben ihren Hund unter diesen Umständen zu behalten - ich kann es auch nicht verstehen, aber ich mag mich da drüber gar nciht mehr aufregen, war in Deutschland ja auch nicht anders...Was ich vo den Leuten halte muss ich wohl nicht extra schreiben, das könnt ihr Euch alle denken!
      Die Problematik bei der Abgabe der Hunde ist wohl eher nicht im Gesetz gelagert, da sie die Hunde ja eigentlich behalten dürften....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „freya“ ()